Allgemeine Geschäftsbedingungen
Pc Service 
Hauptstraße 17
78554 Aldingen

 

 

1. Allgemeine Bestimmungen und Geltungsbereich


1.1 Für die Geschäftsbeziehungen zwischen Pc Service, Hauptstraße 17, 78554 Aldingen, Vertretungsberechtigter Christian Simon und dem Kunden gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen erkennt Pc Service nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich.


1.2 Im Zusammenhang mit den Aufträgen und dem Kunden überlassenen Unterlagen sowie Informationen körperlicher und nicht körperlicher Art, behalten wir uns Eigentums- und Urheberrechte vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden.


1.3 Telefonische Auskünfte sind unverbindlich und erfolgen unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung, außer bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten.

 

2. Angebot und Vertragsschluss


2.1 Die Auftragserteilung kann fernmündlich, persönlich, schriftlich per Mail (über das Kontaktformular) durch den Kunden übermittelt werden. Der Kunde hat darauf zu achten, dass die von ihm übermittelte Emailadresse zur Auftragsabwicklung korrekt angegeben wird sowie den Empfang der Emails von Pc Service, auch bei Einsatz von einem Spamfilter, sicherzustellen.


2.2 Annahmeerklärungen und sämtliche Aufträge bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung von Pc Service. Eine Rechnung vor Ort ist Rechtswirksam.


3 Preise und Zahlung


3.1 Die Zahlung des Kaufpreises hat ausschließlich auf das umseitig genannte Konto zu erfolgen. Der Abzug von Skonto ist nur bei schriftlicher besonderer Vereinbarung zulässig.


3.2 Sofern nichts anderes vereinbart wird, ist der Kaufpreis innerhalb von 7 Tagen zu zahlen (Alternativen: „ ... ist der Kaufpreis innerhalb von 21 Tagen nach Rechnungsstellung zahlbar“ oder „ ... ist der Kaufpreis bis zum - konkretes Datum - zahlbar“). Verzugszinsen werden in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz p. a. (siehe Anlage 1) berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Für den Fall, dass wir einen höheren Verzugsschaden geltend machen, hat der Besteller die Möglichkeit, uns nachzuweisen, dass der geltend gemachte Verzugsschaden überhaupt nicht oder in zumindest wesentlich niedrigerer Höhe angefallen ist.

 

3.3 Befindet sich der Kunde im Zahlungsverzug werden 40€ Verzugspauschale §288 BGB Abs. 5 fällig.

 

4. Kosten für nicht durchgeführte Aufträge


4.1 Zieht ein Kunde während der Durchführung seinen Auftrag zurück, berechnet Pc Service einen Betrag in Höhe von 40% des Netto- Reparaturauftrages. Sofern höhere Aufwendungen durch Arbeitszeiten angefallen sind, hat Pc Service diese dem Kunden durch schriftliche Dokumentation nachzuweisen. Die Arbeitszeit wird im 30 min. Takt in Höhe von 20,00 € in Rechnung gestellt.

 

5. Diagnose und Kostenvoranschlag


5.1 Pc Service führt eine kostenlose Diagnose zur Ermittlung der Reparaturkosten durch. Der Kostenvoranschlag wird als Gesamt Reparaturpreis dem Kunden fernmündlich, persönlich oder per Mail über unser online Reparatur Auftrags System mitgeteilt.


5.2 Wünscht der Kunde einen schriftlich detaillierten Kostenvoranschlag für eine Versicherung oder Gutachter werden die Kosten nach Aufwand (20,00 Euro zzgl. MwSt. pro angefangene 30 min. zzgl. Versandkosten §10.4) in Rechnung gestellt.


5.3 Zur Erstellung eines Kostenvoranschlags sind teilweise Eingriffe in das Gerät notwendig, daher kann bei Ablehnung der Reparatur unter Umständen das Gerät nicht mehr im Originalzustand zurückgegeben werden.


5.4 Wird eine Reparatur nach der Diagnose und Kostenvoranschlag vom Kunden abgelehnt, so braucht der untersuchte Gegenstand nicht mehr in den Ursprungszustand zurück versetzt zu werden, wenn dies technisch oder wirtschaftlich nicht möglich oder vertretbar ist.

 

6. Reparatur, Termine und Durchführung


6.1 Reparaturtermine von Pc Service sind grundsätzlich unverbindlich, da sich die Reparatur je nach Verfügbarkeit von Ersatzteilen und je nach Fehlerumfang verzögern kann.


6.2 Jede Reparatur oder Kostenvoranschlag erfordert in der Regel einen Eingriff in das Gerät. Es ist nicht immer möglich, den Zustand wieder so herzustellen wie er vor dem Eingriff bestand. Daher hat der Kunde kein generelles Recht auf Wiederherstellung des Originalzustandes.


6.3 Sofern bei der schriftlichen Auftragserteilung nichts anderes vereinbart wurde, gehen getauschte Teile in das Eigentum der Reparatur Werkstatt über. Defekte Teile sind daher vom Kunden bei Auftragserteilung anzufordern !


6.4 Pc Service ist grundsätzlich berechtigt, die Reparatur in eigener oder fremder Werkstatt vorzunehmen, bzw. auch Subunternehmer mit der Auftragserfüllung zu beauftragen.

 

7. Abholung, Aufbewahrung und Erweitertes Pfandrecht


7.1 Nimmt der Kunde die Ware nicht ab, so ist Pc Service berechtigt, nach Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. In letzterem Fall ist Pc Service berechtigt, einen pauschalierten Schadenersatzanspruch in Höhe von 15% des Verkaufspreises geltend zu machen.


7.2 Wird das Gerät nicht binnen 4 Wochen nach der Abholaufforderung abgeholt oder die Rechnung nicht beglichen, behält sich Pc Service vor, während der Lagerfrist 7,00 € Lagerkosten pro Woche zu berechnen.


7.3 Nach Ablauf von 4 Wochen nach der ersten Abholaufforderung haftet Pc Service für Beschädigungen und Verlust des Gerätes nur im Rahmen von grober Fahrlässigkeit.


7.4 Holt der Kunde das Gerät trotz mehrfacher Anmahnung (Abholaufforderung und 2-fache erfolglose Mahnung) nicht ab oder die Rechnung wird nicht beglichen, sind wir berechtigt das Gerät nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist von 3 Monaten ab Abholaufforderung in unseren Bestand zu übernehmen.

 

8. Gewährleistung und Mängelrüge


8.1 Soweit die in unseren Prospekten, Anzeigen und sonstigen Angebotsunterlagen enthaltenen Angaben nicht von uns ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind, sind die dort enthaltenen Abbildungen oder Zeichnungen nur annähernd maßgebend,


8.2 Soweit der Auftrag nicht die zwischen dem Kunden und uns vereinbarte Beschaffenheit hat oder er sich nicht für die nach unserem Vertrag vorausgesetzten oder die Verwendung allgemein eignet oder er nicht die Eigenschaften, die der Kunde nach unseren öffentlichen Äußerungen erwarten konnten, hat, so sind wir zur Nacherfüllung verpflichtet. dies gilt nicht, wenn wir aufgrund der gesetzlichen Regelungen zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt sind.


8.3 Der Kunde hat zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die vom Besteller gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.


8.4 Schadensersatzansprüche zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels kann der Besteller erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist oder wir die Nacherfüllung verweigert haben. Das Recht des Bestellers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.


8.5 Wir haften unbeschadet vorstehender Regelungen und der nachfolgenden 

Haftungsbeschränkungen uneingeschränkt für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung unserer gesetzlichen Vertretern oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist, unserer gesetzlichen Vertreter oder unserer Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit wir bezüglich der Ware oder Teile derselben eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie abgegeben hat, haften wir auch im Rahmen dieser Garantie. Für Schäden, die auf dem Fehlen der garantierten Beschaffenheit oder Haltbarkeit beruhen, aber nicht unmittelbar an der Ware eintreten, haften wir allerdings nur dann, wenn das Risiko eines solchen Schadens ersichtlich von der Beschaffenheits- und Haltbarkeitsgarantie erfasst ist.


8.6 Wir haften auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung solcher Vertragspflichten betrifft, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (Kardinalpflichten). Wir haften jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind. Bei einfachen fahrlässigen Verletzungen nicht vertragswesentlicher Nebenpflichten haften wir im Übrigen nicht. Die in den Sätzen 1 – 3 enthaltenen Haftungsbeschränkungen gelten auch, soweit die Haftung für die gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen betroffen ist.


8.7 Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten 

Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.


8.8 Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist.


8.9 Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Software- und Datenüberspielungen sowie Datenverlust. Schäden die auf unsachgemäße Handhabung zurückzuführen sind. Folgeschäden aus Gerätebedingten Mängeln. Verschleißbedingte Schäden und Schäden die trotz gleicher Fehlersymptome andere Ursachen haben.

 

9. Haftung, Datensicherheit, Datenschutz


9.1 Eine Haftung von Pc Service wird nur für Schäden die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind beschränkt.


9.2 Pc Service übernimmt keine Haftung für Datenverluste während eine Hard- oder Software Reparatur bzw. einer Virenbeseitigung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es Aufgabe des Kunden ist vor der Reparatur eine Datensicherung vorzunehmen !

 

10. Zahlungsbedingungen


10.1 Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, ist Pc Service berechtigt die Auslieferung des Gerätes bis zum Zahlungseingang zurückzuhalten.

 

11. Versandkosten


11.1 Die Versandkosten an Pc Service, zur Ermittlung der Reparaturkosten, sind vom Kunden zu tragen.


12. Aufwendungsersatz bei Nacherfüllung


12.1 Der Verkäufer hat gemäß § 439 Abs. 2 BGB die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen (z. B. Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten) zu tragen. Diese Pflicht darf durch AGB nicht ausgeschlossen werden.

 

13. Sonstiges


13.1 Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).


13.2 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

 

 

Anhang 1:

 

Transparenzgebot
 
Dieses Gebot bedeutet, dass eine Klausel in AGB im Zweifel auch dann unangemessen benachteiligend ist, wenn sie nicht klar und verständlich ist. Dieses Gebot bedeutet, dass intransparente Klauseln per se, ohne Hinzutreten einer inhaltlichen unangemessenen Benachteiligung des Vertragspartners, als unwirksam zu betrachten sind. Ferner bedeutet dies auch, dass das Transparenzgebot auch für Preisbestimmungen und leistungsbeschreibende Klauseln, die grundsätzlich von der Inhaltskontrolle ausgenommen sind, gilt.

Aufwendungsersatz bei Nacherfüllung
 
Der Verkäufer hat gemäß § 439 Abs. 2 BGB die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen (z. B. Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten) zu tragen. Diese Pflicht darf durch AGB nicht ausgeschlossen werden.
 
Beschränkung auf Nacherfüllung
 
Der Käufer kann bei einer mangelhaften Sache als Nacherfüllung nach seiner Wahl die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung einer mangelfreien Sache verlangen. Erst wenn die Nacherfüllung nicht gelingt, nicht möglich oder nicht zumutbar ist, kann der Käufer – in zweiter Linie – Gewährleistungsrechte geltend machen: Rücktritt oder Minderung.  Beschränkungen allein auf die Nacherfüllung sind unwirksam, wenn dem anderen Vertragsteil bei Fehlschlagen der Nacherfüllung das Minderungsrecht aberkannt wird.
 
 
Haftungsbeschränkungen
 
Jeder Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verwenders beruhen, ist unwirksam.
 
Höhe der Verzugszinsen
 
Ab Beginn des Verzugs schuldet der Käufer dem Verkäufer zusätzlich zum Kaufpreis Verzugszinsen. Ist an dem Kaufvertrag ein Verbraucher beteiligt, sei es als Käufer oder als Verkäufer, beträgt der Zinssatz 5 % über dem Basiszinssatz. Bei Kaufverträgen zwischen Unternehmern beträgt der Zinssatz  8 % über dem Basiszinssatz.
Unter http://www.bundesbank.de/presse/presse_zinssaetze.php können die aktuellen Basiszinssätze ermittelt werden.

 

Aldingen, 27.11.2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pc Service